Mitarbeitende

11.11.2019
Am 20.9.2019 stand eine Weiterbildung zum Thema Neue Autorität an, in der es darum geht, Konflikte mit Kindern und Jugendlichen zu reflektieren und die Herangehensweisen in aussergewöhnlichen Situationen zu diskutieren. Die Mitarbeitenden erlebten einen intensiven und aufschlussreichen Weiterbildungstag.

Die Institutionsleitung kochte das Mittagessen und schaute an diesem Tag zu allen Kindern und Jugendlichen im Hause.



Ein paar Einblicke in den Alltag von unseren Mitarbeitenden:

Miriam Chirilli
Im Lutisbach habe ich viel gelernt und lerne auch immer wieder etwas Neues, auch von den Kindern und Jugendlichen. Es ist so wichtig, dass man am gleichen Strang zieht und dass man das Eisen am besten Kalt schmiedet. Ich erkenne nun auch, was es heisst, Verantwortung für 10 Kinder und Jugendliche zu tragen. Diesbezüglich dürfen der Spass und Humor nie zu kurz kommen und ich sehe auch immer wieder, wie viel man mit einer guten Beziehung zueinander erreichen kann.

Imen Abaidia
Ein Teil vom Lutisbach-Team zu sein macht mich stolz, denn ich schätze es sehr zu sehen, wie die Menschen ein miteinander und füreinander leben. Als Sozialpädagogin in Ausbildung werde ich jederzeit unterstützt und wertgeschätzt, denn auch ich darf immer wieder Inputs ins Team tragen, wobei mir meine Vorerfahrung als Fachfrau Betreuung sicherlich auch sehr hilfreich ist. Ich freue mich jeden Tag aufs Neue im Lutisbach zu sein.

Janine Keller
Schon seit mittlerweile mehr als 5 Jahren arbeite ich im Lutisbach, Kinder- und Jugendheim. Im Sommer 2014 durfte ich mein einjähriges Praktikum hier im Lutisbach absolvieren. Dieses Jahr hat mich auf die Schichtarbeit und die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen vorbereitet. Glücklicherweise konnte ich dadurch auch schon viel Wissen mit ins Studium nehmen, welches im Sommer 2015 in Luzern begann. Das Studium wiederum hat mir viel Wissen für den Alltag im Heim geben können, welches ich dann auch immer versucht habe anzuwenden. Durch diesen Praxis-Theorie-Transfer konnte ich viel profitieren und sehe dies auch jetzt noch als einen grossen Vorteil. Daher bin ich dem Lutisbach sehr dankbar, dass ich das Studium berufsbegleitend absolvieren konnte. All diese wertvollen Erfahrungen im beruflichen Alltag dienten auch meiner Persönlichkeitsentwicklung, sowie der Erweiterung meines professionellen Handelns. In meinem Studium, welches immer wieder herausfordernd war, habe ich Natalie, eine Mitstudentin kennengelernt, mit wem ich dann auch meine Bachelorarbeit geschrieben habe. Wir führten eine Forschung in einem bisher wenig erforschten Bereich der «hundegestützten Intervention in Kinder- und Jugendheimen» durch. Viele Steine wurden uns in den Weg gelegt, da es den Institutionen oft ein zu grosser Aufwand war. Trotz allem haben wir diese Hürden überwunden und die Bachelorarbeit mit einer sehr guten Note abgeschlossen. Hierfür möchte ich mich bei Natalie und natürlich auch dem Lutisbach herzlich bedanken. Denn ohne die Unterstützung vom Lutisbach und der tollen Mitarbeit meiner Mitstudentin, wäre es nie zu einem solchen Abschluss gekommen. 

Abschlüsse

Wir nutzen diese Gelegenheit auch noch, um für die sehr positiven Abschlüsse von Janine Keller als Sozialpädagogin, Melanie Steiner als Fachfrau Betreuung und Ciril Laurentius als Sozialpädagoge zu gratulieren!

Wir sind sehr stolz auf euch und freuen uns, dass ihr ein Teil des Lutisbach-Teams seid.